August Rezept

Bayerischer Zwetschgendatschi
für ein großes Blech

 

Zutaten:

500 g Dinkelmehl 1050
250 ml Milch oder Wasser
50 g Butter oder 2 EL Öl
50 g frischer Imkerhonig
1 St. frische Hefe

2 TL Zimt
Zucker nach belieben

1,5 kg Hauszwetschgen aus dem Garten

 

Zubereitungi:

Mehl, Milch, Butter, Honig und frische Hefe miteinander verkneten. 30 Minuten an einem warmen Ort abgedeckt gehen lassen.

Die Zwetschgen entkernen und einschneiden, do daß ein gefächertes Viertel entsteht. Die Kerne aufheben um selbst einen Zwetschgenlikör nach Amarettoart herzustellen.

Das Blech einfetten und den Hefeteig darauf verteilen. Anschließend die geschnittenen Zwetschgen eng darauf stecken.

Bei 180° C
35 min. backen

Noch warm mit Zucker und Zimt bestreuen.

 

Tradition:

War eine klassische Frühherbst - Hauptmahlzeit. Heute wird es eher als leckeres Dessert oder Nachmittags zum Kaffee oder Tee serviert. Er schmeckt übrigens warm genauso gut wie kalt. Mit einem Klecks geschlagener Sahne, die auf dem warmen Kuchen leicht zerläuft, schmeckt der Bayerische Zwetschgendatschi einfach himmlisch.

 

Woher kommen unsere Zutaten?:

Das Mehl und die Milch dazu kommt aus unserem Dorf, der Honig von der NaturHeilGarten-Imkerei, die Zwetschgen wachsen im NaturHeilGarten.