Februar Rezept

Lichtmess-Kartoffellaiberl

Zutaten:

450 g gekochte Kartoffeln
2 TL Steinsalz (gestr.)
80 g Butter oder 4 EL Öl
120 g Dinkelmehl
2 TL Kümmel

 

Zubereitung:

Die gekochten Kartoffeln zerstampfen und mit Salz und flüssiger Butter mischen. Dann das Mehl und den Kümmel hinzugeben, sorgfältig durchkneten. Da die Kartoffeln sehr viel „Wasser ziehen“, d.h. zu feucht werden, muss bei Bedarf noch Mehl hinzugefügt werden.

Backofen auf 180°C vorheizen.

Den Teig in 12 Stücke teilen und ca. 1,5 cm dick ausrollen. Auf einen Rost Backpapier legen und das Lichtmess-Kartoffellaiberl im Ofen

25 min. backen.

Dazu jetzt die frische Butter reichen oder einen Kräuterquark mit Leinöl. Einfach und gut ... und der pure Genuß: endlich wieder abends noch bei Tageslicht essen ... 

 

Tradition:

Zum Lichtmessvesper gehören traditionell auch ein Lichtmess-Kartoffellaiberl mit frischer Butter vom Fass oder Kräuterquark mit Leinöl. Auch der sogenannte Lichtmess-Pfannkuchen sollte an diesem Tag nicht fehlen.

 

Woher kommen unsere Zutaten?:

Traditionell richtet es sich ganz einfach danach, was überhaupt noch in den Vorratskammern vorhanden ist wie ...

-          eingelagerte Kartoffeln aus dem Keller

-          Getreide aus der Vorratskammer

-          Butter vom Butterfass

-          Leinöl

-          Getrockneter Kümmel aus dem Bauerngarten

-          Gemüse aus der Erdmiete

 

Einen guten Genuß und viel Spaß beim Nachkochen. Eine wunderbare Lichtmessvesper wünscht Carolin.